Recent Posts

Mittwoch, 29. Mai 2013

Ich versuche mich in Motivtorten

Hallo meine Lieben,

ich bin es heute noch einmal. Vor ein paar Monaten habe ich gesagt "NEIN,ich mache niemals irgendwelche Motivtorten"...Ha,ha,ha..Leider kennt mich Herr F.doch viel besser und ich mache jetzt mit Freude Torten.Nun ja,ich probiere mich darin aus.Aber es macht ebenfalls Spaß.Wobei mir noch meine Kekse lieber sind.Da gehe ich am Wochenende auch wieder dran.Für die letzten Motivtorten habe ich ein wunderbares Rezept im Forum tortenTalk gefunden.Ich hatte schon mehrfach davon gelesen,aber nie so beachtet weil ich ja eigentlich keine Torten machen wollte.
Hierbei dreht es sich um das Rezept für die Sachertorte nach Oma Buchholtz. Besonders interessant find ich es,das sie nach 7 Tagen wohl am saftigsten schmecken soll. So alt wurde bisher keine Torte.
Ich finde die Zubereitung auch nicht schwer.Ruck,Zuck ist sie im Ofen.






Sachertorte nach Oma Buchholtz

200 g Butter, Zimmertemperatur
200 g Puderzucker, gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
200 g Zartbitterkuvertüre
8 Eier getrennt
200 g Mehl, gesiebt
3 TL Kakao, gesiebt
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
6 EL Rum, Weinbrand, O-Saft oder Aprikosen- oder Orangenlikör
1 Glas Aprikosenmarmelade



1. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Das Backblech vorbereiten und an die Seite stellen.

2. Die Kuvertüre hacken, im Wasserbad verflüssigen und anschließend wieder
auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zwischendurch immer mal umrühren

3. Die Butter cremig rühren und dann mit den Zuckern richtig schön weißschaumig schlagen. Anschließend die abgekühlte Kuvertüre einrühren.

4. Die Eier trennen, dabei die Eigelbe nach und nach in die Butter-Schokomasse rühren und die Eiweisse in einer zweiten Rührschüssel sammeln.

5. In eine seperate Schüssel das Mehl, den Kakao und das Backpulver sieben, anschließend die Eiweisse mit der Prise Salz zu einem schmierigen Schnee schlagen. Bitte nicht ganz steif, weil die Sachertorte mit schmierigem Eischnee saftiger wird!

6. Abwechselnd die Mehlmischung und den Eischnee unter die Fettmasse ziehen, abschließen mit dem letzten Rest Eischnee.

7. In eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen, dabei in der Mitte mit dem Teiglöffel eine kleine Kuhle formen oder alternativ die Backform nach der Isoliermethode ummanteln.
(Erläuterung Isoliermethode; Alufolie auf der Arbeitfläche ausbreiten,in die Mitte einen langen Streifen feuchtes Küchenpapier legen, Alufolie zusammen klappen und dann außen um die Springform packen)

8. ca. 45 - 60 min. backen, zum Ende hin unbedingt die Stäbchenprobe machen.


9. Nach dem Auskühlen die Torte durchschneiden und mit einem Gemisch aus Marmelade und Alkohol füllen und von außen satt einstreichen.

10. Wenn die Tortenoberfläche wieder abgetrocknet ist, entweder mit Schokoladenglasur übergießen oder mit Ganache einstreichen und mit Fondant überziehen.

Anschließend mindestens eine Woche im Kühlschrank oder im kühlen Keller durchziehen lassen.
Wie oben schon beschrieben, habe ich meine Torten bisher nie so lange ziehen lassen. Aber dennoch fand ich sie toll saftig. Da die Kuchen auch von Kindern gegessen wurden habe ich die Marmelade nicht mit Alkohol sondern mit Orangensaft vermischt und das hat auch super geklappt.
Ein nachbacken dieser Torte lohnt sich...






Erdbeer-Trüffel-Torte für den Erdbeer Event bei Küchenplausch

Hallo meine Lieben,

ich habe ja am Wochende total viel gebacken. Einiges war nicht so toll,aber einiges war super spitzen mäßig. Total toll war auch die Erdbeer Trüffel Torte und da habe ich mir gedacht ich nehme am Erdbeer Event mit zwei Sachen teil. Meine Erdbeer Cupcakes habe ich ja schon eingereicht.

Erdbeer Trüffel Torte
(Rezept aus der Sweet Dreams- Frühlingslaune)

Zutaten für den Biskuit
2 Eier
1 Prise Salz
60g Zucker
50g Mehl
2 EL Kakao

Zutaten für die Creme
3 Blatt rote Gelantine
200g Erdbeeren
50g Zucker
50ml Erdbeer Limes (z.B. XUXU)
30ml weißer Rum
 150g Frischkäse
150g weiche Butter

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2.Eier trennen. Das Eiweiß mit Salz und Zucker steif schlagen. Das Eigelb einzeln unterziehen.
Ich habe das mit einem Kochlöffel gemacht. Mehl mit Kakaopulver mischen und unterheben.
 Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser 20cm) füllen und 20 min backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

3. Gelantine einweichen. Die Erdbeeren waschen und klein schneiden und mit Zucker bestreuen.
Mit einem Pürierstab das ganze pürieren. Die Erdbeeren durch ein Sieb streichen und beiseite stellen.
Die weiße Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen lassen.
Likör, Rum und Frischkäse unter die geschmolzene Kuvertüre rühren.Die Gelantine ausdrücken und 
in der warmen Masse auflösen. Ich habe in dem Falle mehr Gelantine genommen,es waren 5 Blatt.
 Das Beerenpürree unterrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

4. Butter cremig rühren, dann die Creme löffelweise unterschlagen. Biskuit waagerecht halbieren. 
Die Böden mit 2/3 Creme in einen Tortenring schichten. Torte ca.60min kalt stellen (Kühlschrank)

5. Tortenring lösen und den Tortenrand dünn mit Creme bestreichen. Das habe ich bei meiner Torte nicht gemacht, denn aus irgendeinem Grunde hatte ich nicht mehr genug Creme über. Ich habe dann
Sahne geschlagen, mit Erdbeermarmelade gemischt und ein bisschen Farbe hinzugegeben.
Dann alles in einen Spritzbeutel gefüllt und kleine Tuffs am Rand entlang gespritzt.
Bis zum Verzehr habe ich die Torte wieder in den Kühlschrank gestellt.

Sehr lecker...Und in Gedanken an den heutigen TV-Abend...

BON APPETIT...
(na wer weiß was ich mir heute; Mittwoch anschaue)


Erdbeer Rezepte auf kuechenplausch.de
Freitag, 24. Mai 2013

Erdbeer Event beim Küchenplausch

Erdbeer Rezepte auf kuechenplausch.de




Hallo meine Lieben,

da ich einige Erdbeeren dieses Wochenende verwende, werde ich beim Erdbeer Event vom Küchenplausch teilnehmen. Das gute ist, das man mit zwei Rezepten teilnehmen darf. Eines werde ich jetzt schon veröffentlichen und eines dann morgen. Denn die Torte ist noch nicht ganz fertig.
Erdbeeren sind schon was feines. Total toll ist es, wenn ich den Kühlschrank aufmache und es duftet nach Erdbeeren :-)
Ich habe schon oft Erdbeer Cupcakes gebacken, auch schon hier auf meinem Blog vorgestellt. Aber nun habe ich ein neues Rezept ausprobiert. Nur habe ich Variationen mit dem Topping gemacht. Denn das vorgeschriebene Topping hat mir nicht geschmeckt.

Erdbeer Cupcakes
mit Sahne-Mascarpone Topping
(Rezept Teig aus der Sweet Dreams/Frühlingslaune)
150g Erdbeeren
175g weiche Butter
230g Zucker
1 Ei
1/2 TL Vanillepulver
150g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
85 ml Milch
Sahne- Mascarpone Topping
200g Sahne
3 EL Mascarpone
Erdbeersirup (oder Erdbeermarmelade)
 Zubereitung Teig:
1. Erdbeeren putzen, waschen und würfeln.
2. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter mit Zucker cremig schlagen. Das Ei und Vanillepulver
unterrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und zu dem Teig geben. 
Am besten in drei Portionen und immer mit einem Schuss Milch. 
Erdbeerstückchen unterheben und den Teig in ein Muffinblech geben.
Dann alles 20-25min backen lassen. Stäbchenprobe ist ein wenig schwierig wenn man in die Erdbeeren trifft ;-) 
3. Für das Topping die Sahne steif schlagen, ich packe generell ein Tütchen Sahnesteif hinzu.
Das Mascarpone packe ich immer so frei Schnauze zu der Sahne, die 3 EL sind ein 
wenig geschätzt. Dann noch Erdbeersirup hinzu und alles gut vermischen. Ich habe 
seit ein paar Tagen den Erdbeersirup von Monin, sehr lecker. 
Ich stelle das Topping dann ein paar Minuten in den Kühlschrank, fülle es dann
in einen Spritzbeutel und toppe damit die Cupcakes.

Voila...Fertig...Da kann ich nur sagen
BON APPETIT




  




Mittwoch, 22. Mai 2013

Backmischung von den Backschwestern

Hallo meine Lieben,

vor schon langer,langer Zeit um genau zu sein im Februar habe ich bei den Backschwestern einen Valentinskeksausstecher und Backmischungen gewonnen. Irgendwie ist mir die Packung ein wenig in Vergessenheit geraten, denn ich nutze selten Backmischungen. Nun habe ich ja meine Hälfte des Büros aufgeräumt und die Packung wieder entdeckt. Da ich ja eh meine neue Quadratische Backform ausprobieren wollte, schnappte ich mir die Backmischung.
Ich muss ja ehrlich sagen, ich bin manchmal ein wenig skeptisch so Backmischungen gegenüber.Aber ich muss sagen die Browniemischung von den Backschwestern ist total toll. Und total einfach in der Handhabung. Backmischung in die Rühschüssel, Wasser, Ei und Butter hinzu. Alles durchrühren und ab in die Form. Eigentlich gehört zu der Backmischung eine Backform aus Papier. Aber wie schon erwähnt wollte ich unbedingt meine neue Form ausprobieren. Und auch diese ist super. Den Boden kann man ja anheben und es läuft kein Teig irgendwie drunter. So konnte ich den gesamten Brownie hochdrücken und alles war gut :-)
Jetzt aber zum Geschmack der Brownies. Er ist schokoladig, nicht übertrieben zuviel und das schmeckt mir sehr gut. Der Brownie war jetzt nicht "feucht", aber sehr weich und auch einen Tag später noch sehr, sehr lecker. Selbst Herr F., der normalerweise gar nicht so für süß ist hat der Brownie sehr gut geschmeckt. Also es kann hin und wieder eine Backmischung auch sein...







Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwochabend...
Alles Liebe
Eure Moni
Montag, 20. Mai 2013

Cookies,Cookies,Cookies

Hallo meine Lieben,

nachdem ich heute durchgefroren von dem Handwerkermarkt zu Hause gewesen bin, war mir total nach backen. Also habe ich mal eben schnell ein paar Cookies gebacken. Ich liebe ja total die Schokobomben Cookies von Froilein Pink. Allerdings wollte ich heute mal ein neues Rezept ausprobieren und auch ein neues Buch testen. Ich habe mir vor einiger Zeit das Buch Kuchenglück von Tarek Malouf gekauft. Das Buch Süsse Sünden ist ja auch von ihm und ich backe sehr gerne daraus. Nur die Toppings verändere ich immer, da die Originalen mir zu süß sind.
Da ich heute keine Lust auf Cupcakes hatte, habe ich dann wie schon oben genannt ein paar Schoko Cookies in den Ofen geworfen. Und ich kann euch sagen, die sind sowas von schokoladig. Ich habe in einen hinein gebissen und das hat mir dann erstmal gereicht als Schokolade. Versteht das jetzt nicht falsch, sie sind sehr lecker aber echt mächtig besonders der Schokoladenanteil. Das könnt ihr ja gleich im Rezept dann ersehen.




Schoko Cookies

50g Butter
450g Zartbitterschokolade, grob gehackt
2 Eier
170g feiner hellbrauner Zucker oder heller Vollrohrzucker
1/4 TL Vanilleextrakt
85g Mehl
1/2 TL Salz
1/2 TL Backpulver

Zubereitung
1. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen

2. Die Butter und 225g Schokolade in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen lassen

3. Eier, Zucker und Vanilleextrakt verrühren.
Die geschmolzene Schokolade auf niedriger Stufe unterrühren.

4. Mehl, Salz und Backpulver sieben und in 3 Portionen unter die
Schokoladenmasse rühren. Zuletzt die restliche Schokolade unterrühren.

5. Sechs gleich große Portionen auf ein Backblech legen. Das Backpapier nicht vergessen.
Zwischen den Häufchen sollte genügend Platz bleiben, da sie noch ein wenig
auseinander fließen.

6. Im vorgeheizten Backofen ca. 10-15min backen. Ich hatte die Cookies heute
10 min im Ofen und das reicht völlig aus. Aber das müsst ihr selber
testen. Denn jeder Backofen ist ja anders.


Und weil ich heute soviel Lust daran hatte Cookies zu backen, habe ich direkt noch zwei verschiedene Sorten hinterher gebacken. Erdbeer Cookies und Sprinkles Cookies.

Leider schmecken die Kekse nicht sooo sehr nach Erdbeere. Im Innenleben befinden sich getrocknete Erdbeerstückchen


Ich habe hier zu der Teigmasse einfach bunte Streusel gepackt

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Pfingstmontagabend...In den nächsten Tagen gibt es weitere Bilder un Rezepte. Denn ich habe ja Urlaub und am kommenden Sonntag ist Tag der offenen Tür der Feuerwehr und ich stehe am Kuchenbüffett und backe natürlich dafür. Ach so, Herr F. ist Feuerwehrmann :-) 

Samstag, 18. Mai 2013

Ausflug nach Ratingen,Mülheim und Venlo

Hallo meine Lieben,

seit Donnerstag 16 Uhr habe ich Feierabend und das freut mich einfach sehr. Meinen Urlaub habe ich dann Freitag mit einem Ausflug zum Esprit Lager in Ratingen eingeläutet. Das Lager ist vor einiger Zeit umgezogen und das neue Gebäude ist echt toll. Aber es war schon echt voll als wir um 10.30Uhr dort ankamen. Ich habe dort aber nur ein paar Sport T-Shirts mitgenommen, denn ansonsten hatten sie viele Klamotten dort hängen in Grössen 32,34 oder 36..Und das ist nicht meine Kleidergröße.Aber ich finde das nicht so dramatisch keine Klamotten zu finden. Wir waren recht lange dort drin und hatten dann Hunger. Aber wohin? Wir entschieden uns nach Mülheim ins Forum zu fahren. Und das war die beste Entscheidung überhaupt. Denn ich wusste, im Gegensatz zu meiner Freundin das es dort einen TK MAXX gibt. Ich war in den letzten Wochen soooo oft in irgendeinem TK MAXX in unserer Nähe, denn ich wollte unbedingt eine ganz spezielle Tortenplatte haben.

Seht ihr diese wunderschönen Tortenplatte.Ich finde sie einfach wunderschön, besonders weil ich das Band jederzeit ändern kann. Es sind allerdings kleine Platten mit einem Durchmesser von 20cm. Aber ich liebe es ja eh momentan kleine Torten zu backen. An der Etagere konnte ich auch nicht vorbei gehen. Die ist etwas höher und ich finde nicht nur für Cupcakes geeignet. Und dann habe ich noch diese Backform entdeckt, die ist auch recht hoch und den Boden kann man heraus drücken. Das finde ich praktisch, wie praktisch es beim backen ist das werde ich dann berichten. Und dann landeten auch noch zwei Ausstecher mitgenommen. Einmal Blüten und dann noch Blätter.

Heute war ich dann mit Herrn F. unterwegs. Wir sind recht früh nach Venlo gestartet, dort ist Samstags ja auch immer Markt. Das haben wir nach der Suche eines Parkplatzes bemerkt. Aber dann hat es geklappt und wir sind losgezogen. Zwei Brüder haben wir diesmal ausgelassen, da es uns zu voll war. In der Stadt gibt es einen Langnese Swirl Laden, das ist eigentlich ein Süßigkeiten Laden, aber die haben dort immer eine kleine Auswahl an Wilton Produkte. Nur leider haben sie diese Sachen minimiert, wahrscheinlich sind sie bald aus dem Laden ganz verschwunden. Ich gehe aber dennoch jedesmal rein, des ich könnte ja dort irgendwas entdecken.
Meine Freundin hat mir schon vor einiger Zeit von einem Laden direkt hinterm Rathaus erzählt und war ganz überascht das ich den Laden nicht kenne. Also wir auf die Suche nach einem Laden mit Keksausstechern gemacht. Wir sind dann an einem Bastelladen vorbei und Herr F. meinte "Ach komm weiter die haben nur Bastel- schnick- schnack"...AAAAAAAbbbbeeeeerrrrr mein Auge sieht alles. Ich entdeckte von draussen ein Paket von Funcakes, also ich rein in den Laden. Und da war es wieder..Mein Juchzer wenn ich tolle Sachen sehe die irgendwas mit Backen zu tun haben. Zuerst Regal Nummer eins mit Backmischungen der Firma Funcakes und Backbüchern. Ich drehte mich um und weiter ging das juchzen. Herr F. meinte dann irgendwann ich sollte mich mal umdrehen und da war Regal Nr.3...Und ihr werdet es nicht glauben, es gab auch noch ein viertes Regal..
Ich war einfach hin und weg. Die nette Dame an der Kasse habe ich dann gefragt ob ich Fotos machen kann, ich würde auch für ihren Laden die Werbetrommel rühren. Sie grinste nur und meinte ich solle mal machen. Aber seht selber...Ich kann nur sagen, ich bin nicht das letzte Mal in Venlo gewesen. Denn die gute Dame sagte, das sie immer wieder neue Sachen in den Laden bekommen.






Ich bin dann mit meiner Beute direkt zur Kasse, ohne mir den restlichen Laden anzusehen. Das werde ich beim nächsten Mal nachholen.

Es wanderten Pinsel, Blütenpaste, Wilton Farbe braun, drei kleine Tüllen, einen Lebensmittelstift, Bag Holder und dieses Prägeset in meinen Beutel. Ach ich hätte noch mehr mitnehmen können, aber ich habe mich mal zusammen gerissen. Hier ist die vollständige Adresse des Ladens:

Markt 18-19
5911 HD Venlo

Und dann habe ich heute nochmal ein Auto mit einem Cupcake auf dem Dach gesehen. So ein Auto hatte ich das letzte Mal auch schon gesehen, aber das war einfach zu schnell wieder weg.
Dieser Wagen ist von der Bakery Lamers, ebenfalls in Venlo.

Ich finde das Auto total lustig...

Zum Glück gibt es ja Navigationssysteme. Die Adresse eingegeben und hingefahren. Ich glaube das ist nicht das Hauptgeschäft. Es ist ein kleiner niedlicher Laden mit einer sehr ansprechenden Theke. Vorne an einem offenen Fenster stand ein Mann der Waffeln gebacken hat, aber nicht so wie wir sie kennen. Ich habe mir auch eine mitgenommen, sie war lecker aber eher wie ein Keks. Ich MUSSTE natürlich auch ein Cupcake mitnehmen und auch zwei kleine Petit Fours. Den Cupcake habe ich dann zu Hause angeschnitten und mir mit Herrn F. geteilt. Und ich muss euch sagen GÖTTLICH. Ein total fluffiger Teig, in der Mitte war Marmelade und oben drauf eine Art Vanille Buttercreme und darauf eine Schicht weiße Schokolade, die beim reinbeißen geknackt hat. Beim nächsten Besuch in Venlo werde ich dort auch wieder anhalten.

Ein super leckerer Cupcake aus Venlo

Und nun sitze ich total zufrieden auf meinem Sofa und werde den restlichen Abend mit Herrn F. genießen. Denn morgen bin ich wieder im Auftrag meiner Mutter unterwegs. So kann ich leider am Wochenende nicht backen, aber das werde ich nächste Woche nachholen. Denn ich habe ja UUUURRRRLLLAAAAUUUBBB...








Alles Liebe wünscht euch
Moni
Sonntag, 12. Mai 2013

Muttertag 2013 + Gewinnerin Give Away #2

Hallo meine Lieben,

wir haben heute tatsächlich schon den 12.Mai. Das ist der reinste Wahnsinn. Und heute ist ja Muttertag. Meine liebe Frau Mama ist allerdings seit ca.3 Jahren immer an Muttertag nicht zu Hause,sie arbeitet und steht auf einem Handwerkermarkt. Ich wollte eigentlich auch hin, aber ihr war es lieber wenn ich zu meiner Oma fahre. Aber natürlich fahre ich ja nicht ohne irgendwas zu meiner Oma/Eltern (wohnen im selben Haus). Ich wollte aber nicht soooo viel machen, denn ich bekomme immer Ärger wenn ich irgendwas grosses zauber. Wobei nachher irgendwie auf seltsame Weise immer alles vergeputzt ist. Ich habe mich dann für so kleine niedliche Törtchen entschieden, allerdings war gestern beim backen irgendwie der Wurm drin. Ständig ist mir was runtergefallen, dann habe ich den Rauchmelder ausgelöst weil auf einmal der Backofen quälmte. War aber nichts dramatisches. Nun ja irgendwann heute morgen waren dann die Mini-Törtchen fertig.Mein erster Plan war eigentlich diese mit Fondant einzudecken, das habe ich dann nicht gemacht. Sondern Sahne Tuffs aussen rum. Oh, ne ich merke ich fange schon wieder an zu schwafeln. Jetzt erstmal ein Bild und dann weitere Erläuterungen.

 Ich habe für dieses Törtchen zwei unterschiedliche Rezepte aus dem Netz genommen. Die Füllung habe ich auf Torten Talk entdeckt und das Rezept von dem Biskuit ist von Tortentante. Einfach ein Traum beides zusammen.
Holunderblüten Törtchen

Biskuitboden
(Tortentante)

6 Eier
6 EL heißes Wasser
200 gr. Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 gr. Mehl
100 gr. Stärke
zusätzlich noch mal
25 gr. Stärke - für hellen Biskuit
1 TL Backpulver

Die Eier ungetrennt schaumig schlagen, dabei nach und nach das heiße Wasser zugeben und dann den Zucker einrieseln lassen. Diese Masse solange schlagen, bis eine gelb-weißliche Masse entstanden ist. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und über die Eiermasse sieben, vorsichtig unterheben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 175° ca. 25 - 30 min. backen.
Ich habe die Masse dann mit der Isoliermethode gebacken, die ich auch auf der Seite von Tortentante entdeckt habe. Und es klappt super damit, es ist schon ein echter Backunterschied zu sehen. Ich nutze Alufolie bei der Methode. Mit einem Handtuch ist mir das zu heikel. Nicht das doch irgendwann die Feuerwehr vor der Türe steht.

Holunderblüten- Joghurt- Füllung
(gefunden auf Torten Talk von Marlene)
 
100 ml Holunderblütensirup
Saft von 1 Zitronen
75 g Puderzucker
250g Naturjoghurt
5 Blatt Gelatine
250 g geschlagene Schlagsahne

Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen...
Holunderblütensirup, Zucker, Zitronensaft, und Joghurt gut verrühren, Gelatine auflösen und zur Masse geben - geschlagene Sahne unterziehen - Torte füllen. - und kühl stellen.
 
 
Den Holunderblütensirup hatte ich letzte Woche einfach mal so mitgenommen, als ich diesen in einem Discounter gesehen habe und die Füllung ist total toll...
 
Ich habe dann mit Speiseringe den Biskuit ausgestochen, insgesamt pro Ring 3 kleine Platten.
Eine Boden reingelegt, dann die Füllung und dann wieder einen Boden-Füllung-Boden.Dann alles für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Da ich total ungeduldig gewesen bin, habe ich schon nach 1 1/2 Stunden nachgesehen und es war schon alles total fest.Um das Törtchen kam dann noch eine weiße Schoko Ganache, denn ich wollte die Törtchen mit Fondant einkleiden. Heute morgen habe ich mich dagegen entschieden und habe dann auf die total hubbelige Ganache Sahnetuffs gespritzt und ich bin mit dem Ergebnis auch total zufrieden gewesen. Ach, in die Sahne habe ich auch noch ein paar Spritzer Holunderblütensirup gegeben. Bei meinen Eltern habe ich mir vorhin auch ein Törtchen mit meinem Dad geteilt und ich muss euch sagen "YUMMY"...Sehr erfrischend, aber es war doch recht süss. Das nächste Mal würde ich den Puderzucker reduzieren, denn der Sirup ist ja auch schon süss.


Auslosung Give Away
Ich war diese Woche ein klein wenig verpeilt und es ist völlig an mir vorbei gegangen, das ich am Freitagabend hätte schon das Give Away auslosen müssen. Nun ja, so bin ich manchmal...
Aber nun ist es soweit...Hier die Bilder zur Auslosung durch Herrn F.
 

And the Winner is
SANDRA CASE-SCHMITT
(bitte melde dich bei mir per email)


Und zum Schluss habe ich noch für euch ein paar Muttertagskekse zum anschauen.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend
Alles Liebe
Eure Moni

Bei meiner Oma habe ich heute diese tolle Kaffeemühle entdeckt :-)

 


 

Mittwoch, 8. Mai 2013

Der Postmann war diese Woche fleissig...

Hallo meine Lieben,

in der letzten Woche hat des öfteren mal der Postbote hier geklingelt. Das kommt ja bei uns schon des öfteren vor und wenn wir nicht da sind, dann haben wir so liebe Nachbarn die für uns dann die Pakete annehmen.
Meine Sammlung an Keksausstechern wir auch immer größer. Aber es gibt einfach soviele verschiedene und soviele die ich noch nicht habe und gebrauchen kann...





Die weißen PME Tauben habe ich dann auch direkt ausprobiert für Konfirmations Kekse...
Herr F. hat sich nur gefragt,warum ich sie auf ein gefaltetes Papier gelegt habe.Heute hatte er dann den "Aha" Effekt.Denn ich wollte das die Tauben fliegen.

Ich habe bemerkt,das es gar nich so einfach ist mit Icing zu schreiben.Leider stehe ich immer noch mit der Tülle in Größe 0 auf dem Kriegsfuß,denn es läuft kein Icing raus.Aber vielleicht war es heute immer noch zu dickflüssig. Werde es morgen direkt mal wieder testen..Ach,ich finde es jetzt schon toll das morgen Feiertag ist.
Und dann ist noch ein wunderbares Paket angekommen.Ich war total überascht,aber auch sooooowas von glücklich und angetan von dem Inhalt.Den Inhalt kann ich sooooo wunderbar gebrauchen.Ach,vielleicht sollte ich euch ein Bild zeigen ;-)




Diese wundervollen Eistüten habe ich von der noch tolleren und wundervollen Muffin Queen erhalten. Ich danke dir noch einmal herzlich dafür...Sie werden ihren Einsatz bei einer Babyparty meiner Freundin finden.
Und zu guter letzt was total anderes,was nichts mit backen zu tun hat...Ich brauchte einen neuen Handyanbieter und habe mir direkt ein neues Smartphone dazu geholt. Nun bin ich Besitzerin eines Galaxy S4.Bin noch ein klein wenig überfordert,aber es ist toll...Nicht zu vergleichen mit meinem alten Smartphone...

Und eine Eulenhülle musste natürlich auch direkt mit bestellt werden. Wollte eigentlich Cupcakes haben,aber die gibt es noch nicht...Aber die finde ich auch total toll...

Nun werde ich mal in mein Bettchen hüpfen,ich bin sowas von müde.Morgen gibt es dann lauter bunte Cake Pops.





Alles Liebe
Eure Moni
Samstag, 4. Mai 2013

Give Away für euch

Hallo Ihr Lieben,

ich bin so baff wenn ich sehe das mittlerweile 769 Menschen meine Facebook Seite geliked haben.
Und das auch die klicks hier auf meinem Blog immer mehr werden. Als ich mit dem bloggen und auch der Facebook Seite angefangen habe, dachte ich vielleicht interessieren sich ein paar Leute für meine Backwaren. Mittlerweile sind es soooo megaviele. Ich danke jedem einzelen dafür.
Und das spornt mich an, weiter zu machen. Ich habe so vieles in meinem Kopf was ich dieses Jahr noch umsetzen werde. Angefangen von gebackenen Sachen für Familiengeburtstage, einem Candy Table für meinen Bruder und Mutter, dem Handmade Markt in Oberhausen, Kekse für Konfirmation, Geburtstage und Hochzeiten. Und dann kommt im Oktober die Tortenshow in Hamburg. Da freue ich mich schon total drauf, ehrlich gesagt wie ein kleines Kind an Weihnachten :-)

Aber nun zu dem eigentlichen...Ich möchte mich mit einem Give Away bei euch bedanken.


- eine Cupcake Tasse
- zwei kleine Cupcake Notizbücher
- 4 Silikonformen
- ein Cupcake und Muffin Buch

Was müsst ihr machen um teilzunehmen? 
Es ist ganz einfach,ihr hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post. 
Und mehr müsst ihr nicht machen. Allerdings solltet ihr darauf achten,das euer Kommentar auch angezeigt wird hier. Denn ich habe keine Veröffentlichkeitsprüfung.
Die Verlosung endet am Freitag, 10.Mai 2013   20:00Uhr 

Bitte hinterlasst keine anonymen Kommentare, denn diese können nicht in den Lostopf wandern.Alle Namen wandern dann am Freitagabend in einen Lostopf und werden durch den unparteiischen  Herrn F. gezogen.
 
Ich wünsche euch viel Glück...
 
Alles Liebe Eure Moni

Freitag, 3. Mai 2013

Cupcake Look...Buttercreme Mix

Hallo meine Lieben,

im Netz findet man ja immer ganz tolle Sachen und daher kommt auch das folgende.
Cupcake Look hat eine Aktion gestartet. Sie verlosen im Wert von 50 € Buttercreme Mix von Fun Cakes. Ich habe diesen noch nie ausprobiert, aber die Beschreibung hat sich echt gut gelesen. 1000g Mischung reichen für ca. 120 Toppings, das ist natürlich super genial. Denn in der nächsten Zeit habe ich so einige Events wo ich viiiieeelllleee Cupcakes backen werde.
Angefangen beim Muttertag.Da möchte ich gerne für meine Mum und meine Schwiegermutter in Spe Cupcakes backen. Denn beide mögen meine Cupcakes sehr. Dann feiern meine Mutter und mein Bruder ihren Geburtstag gemeinsam. Es werden so rund 100 Gäste erscheinen. Und ich habe mir vorgenommen einen Candy Table aufzubauen. Natürlich mit Cupcakes,mit gaaaanz vielen Cupcakes.
Ich liebe absolut die fruchtige Variante, mit Obst im Teig. Ich finde das schmeckt so megafruchtig und passt super gut zum kommenden Sommer. Der Candy Table wird dann die Farben Rot, Weiß und Blau sein. Die Buttercreme würde mir bei sovielen Cupcakes einiges erleichtern und ich würde mich RIESIG darüber freuen.
Hier nun noch Bilder  mit ein paar superleckeren Cupcake :-)

Vanille Cupcakes mit Vanille Topping
Zitronen Cupcakes mit Zitronen Mascarpone Topping

Alles Liebe wünscht euch Moni
Mittwoch, 1. Mai 2013

Es ist einiges passiert in der letzten Zeit

Hallo meine Lieben,

heute ist der 1.Mai und ich konnte doch eher nach Hause.Das freut mich sehr.Ach so,ich war auf einem Handwerkermarkt und habe meiner Mum geholfen. Jetzt sitze ich aber auf meiner Couch und schreibe euch mal wieder einen Post. Ich habe in der letzten Zeit total viel gebacken und das wollte ich euch ja nicht vorenthalten. Hier erstmal ein paar Eindrücke.

Für eine Veranstaltung in Düsseldorf. 100 Cupcakes und 60 Cake Pops

Eine Auswahl an Cupcakes für das Blumenfest in meiner Gemeinde


Es macht sehr viel Spaß mit meinen Cupcakes den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Auf den Bildern oben seht ihr Blaubeer, Mango, Erdbeer und Vanille Cupcake. Und dann hatte ich noch eine Anfrage meiner besten Freundin.Ihr Mann hatte letzten Samstag Geburtstag und sie fand unter anderem meine Ostertorte mit den Duplos so toll. Aber sie wollte noch eine zweite. Also dachte ich mir, die hat dann auf jedenfall was mit Köln zu tun.Ihr Mann ist 1.FC Köln Fan. Aber seht selber,was ich so gemacht habe. Mit Fondant eine Torte einzudecken ist gar nicht so einfach,aber ich werde auf jedenfall weiter dran arbeiten.Macht echt Spaß.Wobei ich ja zugeben muss,das dekorieren von Keksen finde ich angenehmer...

Im inneren befindet sich die selber Torte wie bei der Duplo Ostertorte







Da ich euch ja nicht nur Bilder zumuten kann, zum Schluss dieses Posts noch ein Rezept.

Erdbeer Rum Cupcakes
(Süße Sünden-hummingbird bakery)
24-30 mini Cupcakes
ca.8-9 normale Cupcakes

100ml weißer Rum
170g Zucker
150g Erdbeeren
40g weiche Butter
120g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1 Ei
120ml Vollmilch

1. Den Rum mit 30g Zucker in einen Topf geben, erhitzen und köcheln lassen. Der Rum muss auf die Hälfte reduziert werden. Wenn das passiert ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 
Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und dann mit dem Rum übergießen, 
ca. 30 Minuten ziehen lassen. 

2. Den Backofen vorheizen. 170 Grad, Ober-Unterhitze. Papierförmchen in ein Muffinblech setzen und dann den Teig zubereiten.

3. Butter, Mehl, Backpulver, restlichen Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben. Ich überlasse das rühren nun immer meiner Küchenmaschine. Es geht natürlich auch mit einem Handrührgerät. Alles sollte zu einer sandigen Masse verrührt werden.

4. Das Ei mit der Milch verquirlen und langsam unter die sandige Masse rühren, 
bis ein glatter Teig entsteht.

5. Die Erdbeeren in ein Sieb abgießen und den Rum auffangen. Einige Erdbeerstückchen in die Papierförmchen geben und dann den Teig oben drauf geben. 

6. Die Cupcakes bei 170 Grad 12-15 Minuten backen lassen. 
Stäbchenprobe machen und abkühlen lassen.

Frosting

200ml Sahne
Mascarpone
abgetropfter Rum
Sahnesteif

Bei dem Frosting arbeite ich immer so pi mal Daumen. Zuerst die Sahne steif schlagen, dann gebe ich immer ein paar Löffel Mascarpone hinzu. Ebenfalls kommt dann noch ein paar EL Rum hinein und Sahnesteif. Ich habe bei diesen Erdbeer Rum Cupcakes noch ein paar TL Erdbeermarmelade hinzugefügt. Ich sage euch super lecker...Unbedingt nachbacken :-)

Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag