Recent Posts

Samstag, 25. Oktober 2014

Mein Wochenende oder auch was länger

Hallo meine Lieben,

das letzte Wochenende war total aufregend und ich habe mich schon Monate vorher gefreut wie ein kleines Kind kurz vor Weihnachten. Denn es war wieder Cake Germany Zeit. Diesmal ganz frisch und zum ersten Mal in Esslingen. Ein Wochenende davor war die Tortenshow in Hamburg. Da musste ich schon gut überlegen wo fahre ich nur hin. Aber ein kurzer Plausch mit Marlene und dann war klar, es wird gebucht für Esslingen. Marlene kam dann auf die Idee das ich ja noch einen Tag länger bleiben könnte und dann auch bis Zürich statt bis nach Stuttgart fliegen könnte.
Interessanter weise war der Flug günstiger nach Zürich. Also vor ein paar Wochen habe ich dann den Flug gebucht (ohne zu wissen was das noch für ein Desaster wird) und im Kopf immer wieder überlegt was soll ich nur mitnehmen ;-)

Dann war es auf einmal Freitag Nacht, 17.10.2014...Ja genau Nacht!!! Denn ich bin um 3.00Uhr morgens aufgestanden, habe mich fertig gemacht und Herr F. hat mich dann gegen 4.00uhr zum Flughafen gebracht...Ich war so früh da, das sogar das Boarding Personal noch gar nicht am Schalter gewesen ist..Egal, es war mein zweiter Flug und so ganz alleine aber es hat alles gut geklappt...

Und dann war es soweit, der Flieger ist pünktlich gelandet. Meinen Koffer habe ich auch recht schnell erhalten und dann ging es schon mit totaler Vorfreude raus und was mich da erwartete muss ich euch zeigen...


Marlene erwartete mich mit diesem Schild am Ausgang...Ich musste echt lachen, aber hatte auch Tränen in den Augen vor Rührung. Das ist so lieb von ihr gewesen...Mit Schild und Gepäck ging es zum Auto und dann ab nach Esslingen.
Ich muss euch sagen, Esslingen ist eine so verdammt schöne Stadt. Der reinste Wahnsinn. Das Wetter war am kompletten Wochenende total super...Wir waren in einem kleinen Hotel, welches von vielen Tortenleuten gebucht worden ist. Irgendwie taten mir die anderen Gäste schon leid, denn kaum hatte man sich entdeckt ging das laute "AAHHHH...OOOHHH...endlich sieht man sich wieder" los...
Ach ist das immer toll wenn man so liebe Menschen dann nach ein paar Monaten wieder sieht.

Am Samstag und auch Sonntag waren wir dann auf der Cake Germany... Auch dort war es einmalig...Viele bekannte Gesichter wieder getroffen und viele neue Menschen kennengelernt.
Und das ist jedes mal so wundervoll...Denn ein Hobby verbindet...Dieses Mal habe ich aber nicht so viele Fotos gemacht, denn irgendwie habe ich viel geguckt...Und ich weiß das aber auf anderen Seiten ganz viele Fotos sind.  Hier eine kleine Auswahl der Torten...



Wer mal die Möglichkeit hat, nach Esslingen zu reisen dann solltet ihr das auf jeden Fall machen.
Esslingen ist eine so wundervolle Stadt. So mega tolle Häuser und kleine Läden. Einfach wundervoll. Was natürlich auch super gewesen ist, das Wetter.

Dies wird mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch in Esslingen gewesen sein. Und es ist auch immer wieder eine RIESEN Freude alle wiederzusehen.
Am Sonntag Nachmittag ging dann unsere Reise weiter. Denn ich hatte erst einen Rückflug für Montag gebucht und so bin ich noch mit Marlene`s sweet things in die Schweiz gereist. Ach was das ein toller Urlaub. Auch wenn der mir zwangsmäßig verlängert worden ist. Denn ich war von den Lufthansastreiks betroffen und bin dann erst am Mittwoch zurück geflogen. So hat Marlene mir aber dann am Montag noch so einiges von der Schweiz gezeigt. Total begeistert war ich von den Bergen. Denn was ich bei uns als Berge bezeichne, ist vielleicht ein kleiner Hügel. Das Wetter hat auch mitgespielt.


Dies Bild ist keine Postkarte, sondern von mir persönlich geschossen...Ist das nicht ein toller Ausblick.Sooo toll...



Abends bei Marlene erwartete mich dann noch an meinem Gastbett eine kleine Überraschung. Das ist ist so mega lieb gewesen, das ich es euch auch zeigen muss.

Also sowas tolles stand noch nicht einmal in unserem Hotel. Ich finde das so mega süss...Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Wie oben schon erwähnt, habe ich dann ein paar Tage länger in der Schweiz verbracht. Aber Marlene und ich haben die Zeit gut genutzt. Es wurden dann ein paar Fortbildungstage draus. Sie hat mir gezeigt wie man Rosen macht, so auf die einfache Art und Weise. Und ich bin sehr stolz auf mich das ich es verstanden habe. Dann habe ich ihr das Royal Icing gezeigt und wir haben auf Keksen geübt. Und eigentlich haben wir dann den Dienstag fast nur am Tisch gesessen und ausprobiert und geübt...Ach das so herrlich...

Tatsächlich ging dann mein Flieger am Mittwoch Nachmittag..Bevor Marlene mich allerdings nach Zürich gebracht hat, haben wir noch einen Abstecher nach Winterthur in ein Cupcake Laden gemacht. Denn wir hatten am Wochenende in Esslingen keinen Cupcake und das geht ja mal gar nicht *lach*...So ein süsses Shabby Schick Cafe...Und die Cupcakes haben auch sehr gut geschmeckt. Ich könnte jetzt noch viel viel mehr schreiben, aber ich möchte euch auch nicht langweilen.
Für alle die im nächsten Jahr überlegen nach Esslingen zu reisen (ich meine die nächste ist im November) kann ich nur sagen MACHT ES!!! Schon alleine wegen der Stadt...

In diesem Sinne wünsche ich euch allen noch einen schönen Abend und bis Bald....

Süße Grüsse
sendet Euch
Moni

{Rezension} Easy Cake Pops


Hallo meine Lieben,

falls es euch aufgefallen ist, musste ich einen Samstag aussetzen mit meiner Buchreihe. Denn leider hat was mit dem terminieren nicht geklappt und ich war das Wochenende in Esslingen/Schweiz.
Aber nun hole ich es heute nach. Ein neues Buch liegt in meinen Händen. Vielen lieben Dank geht an den Südwest Verlag für dieses Exemplar. Ich liebe es ja neue Rezepte zu testen und somit auch bei den Cake Pops...Eigentlich kann man viele eigene Kreationen entwickeln, aber manchmal ist ein Buch doch echt gut.



Kay-Henner Menge

Paperback, 96 Seiten
ISBN 978 3 517 09296 6
Südwest Verlag
9,99€

Inhalt
Einführung
Einfach am besten
Fantasievoll gefüllt
Überraschend schön
Die Cakepop Party
Verzieren, verpacken, verschenken


Das sagt der Verlag über dieses Buch:
Schnell, einfach, aber besonders: Hier kommen die "Easy Cakepops" : Genuss am Sti(e)l,
der nicht nur lecker schmeckt, sondern auch Spaß macht! Kleine Kuchenstücke werden geformt,
auf Stiele gespießt und anschließend verziert. Das Buch bietet ganz einfache und schnelle Rezepte, 
denn alle Cakepops werden aus Keksen und fertigen Kuchen gemacht. Je nach Anlass werden sie 
dann besonders verziert- der Wow-Effekt ist garantiert! Überraschende Ideen für bunte Dekorationen
und kreative Verpackungen, die aus den Cakepops wunderbare Geschenke zaubern, ergänzen die Sammlung. Also auf zum einfach-sti(e)lvollen Genuss!

Das sage ich zu dem Buch:
Eigentlich habe ich ja immer mein Standard Rezept für Cake Pops, aber dieses Buch ist voll 
mit tollen Rezepten. Für Leute die auch nicht gerne backen, ist das Buch auf jeden Fall
auch sehr gut. Denn man kann Fertigkuchen nutzen. Für den Fall das man doch selber 
backen möchte, steht im ersten Teil zwei Rezepte. Da ich ja gerne backe, würde ich 
die gebrauchten Kuchen für die Cake Pops schon selber backen. 
Ansonsten gefällt mir das Buch sehr gut, ich liebe einfache schnelle Rezepte.
Und ich finde auch wenn man noch keine Erfahrung gemacht hat mit Cake Pops, ist es hier sehr gut erklärt und man kann schöne tolle Pops herstellen. Ebenfalls gefallen mir die Bilder, die zu jedem
Rezept dazu gehören. Also auf geht es ans testen eines der Rezepte.




Schokolade- Vanillecreme- Cake Pops

Für ca. 16 Cake Pops
2 Pakete Schokokekse mit Vanillecreme (O*reo)
(je 225g pro Packung)

90g Doppelrahmfrischkäse
3 Pakete Vanillekuchenglasur
(ich habe für meine Cake Pops weiße Candy Melts genommen)

Cake Pop Stiele

Zubereitung

1.) Fünf Kekse von einander lösen und die Vanillecreme abkratzen und 
an die Seite stellen. Die Kekse habe ich dann in einen Gefrierbeutel gepackt und 
mit meinem Nudelholz drauf gehauen, damit kleine Krümel entstehen.
Diese Krümel an die Seite stellen.

2.) Dann die restlichen Kekse entweder auf die selbe Art klein hacken oder
mit einem Mixer. Ich habe dann meinen Stabmixer genutzt. Denn mit der
Vanillecreme in der Mitte ist das schon besser. 

3.) Den Frischkäse in eine Schüssel geben und die Krümel dazu geben. Beides 
miteinander vermengen, bis eine glatte Masse entstanden ist.
Diese Masse nun mit den Händen zu Kugeln formen.

4.) Man kann dann entweder die Kugeln für einige Zeit in den Kühlschrank 
legen oder auch in die Tiefkühlung.

5.) Im Wasserbad die Candy Melts schmelzen. Ich gebe immer noch ein Stückchen
Kokosfett hinzu, dann werden die Melts ein bisschen flüssiger.

6.) Die Kugeln aus dem Tiefkühler holen. Einen Stiel kurz in die Schokolade tauchen und 
dann in die Kugel stecken, kurz antrocknen lassen und dann die Kugel komplett dippen.
Bevor die Glasur trocken wird einige von den Kekskrümeln drüber streuen.

7.) Herr F. hat mir vor einiger Zeit ein Cake Pop Board selber gebaut. Man kann sie aber zum trocknen auch in Styropor stellen. 




Süsse Grüsse
sendet Euch
Moni



Samstag, 11. Oktober 2014

{Rezension} Tarte & Tartelettes von Aurelie Bastian

Hallo meine Lieben,

ich habe so viele neue Bücher in meinem Schrank und ich möchte euch daran teilhaben lassen, denn ich bin sehr begeistert. Ich habe mir nun überlegt eine mehrwöchige Buchreihe zu starten. Jeden Samstag stelle ich euch ein Buch mit meiner eigenen freien Meinung vor. Meist habe ich aus den Büchern auch etwas gebacken, an dem ich euch natürlich auch teilhaben lassen möchte. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei der Randomhouse Verlagsgruppe für dieses Exemplar.



Den Anfang macht das neue Buch von Aurelie Bastian

Gebundes Buch
ISBN 978 3 572 08170 7
12,99€




Das schreibt der Verlag über das Buch von Aurelie Bastian;

Verführerisch-zarte Kuchen
Sie sind so zart und fein, knusprig und vielseitig, so schnell zu machen und immer wieder ein Genuss: Tartes und Tartelettes, diese feinen französichen Kuchen. Verwöhnen Sie sich einfach öfter damit – wunderbare Rezepte finden Sie in diesem Buch von Aurélie Bastian.

Aurélie Bastian kocht und backt französisch – in Deutschland – und sie teilt ihre Rezepte auf ihrem deutschsprachigen Blog "www.franzoesischkochen.de" sowie in der Sendung "mdr-Sachsen-Anhalt heute" mit einer großen Fangemeinde. Hier kommen ihre besten Rezepte für Tartes und die kleinen Tartelettes – alle von ihr selbst ganz wunderbar fotografiert. Ein Buch für Liebhaber guten Gebäcks.

Das denke ich über das Buch:

Ich finde das Buch von außen schon sehr ansprechend, das war auch schon bei ihrem Macaronbuch so. Beim ersten durchblättern gefielen mir auf Anhieb gleich ein paar Tarte Rezepte. Seitdem ich eine neue Form besitze, bin ich verrückt nach neuen Rezepten und da kam mir das Buch grade recht.
Wie in ihrem Macaronbuch beschreibt sie in Bildern wie man den Tarte Teig am besten herstellt. Und ich muss sagen, ich bin von der Zubereitung sehr begeistert. Es geht schnell und einfach.
In ihrem Buch stehen Rezepte, Umrechnungstabellen, Anleitungen zum befüllen. Ich habe mich dann für das Rezept Aprikosen- Rosmarin- Tarte zu testen. Allerdings mit einer Abwandlung.