Recent Posts

Freitag, 26. Februar 2016

{Kindheitserinnerungen} Ofenpfannkuchen

Hallo meine Lieben,

heute ist es wieder Zeit für eine Kindheitserinnerung bei all den Veränderungen.
Wenn ich an meine heutige Erinnerung denke und meine Augen 
schließe, dann sehe ich mich am Küchentisch sitzen
der Teller steht vor mir und meine Mutter steht am
Herd und schaut in die Pfanne. Dabei dröhnt die
Dunstabzugshaube.

Eigentlich haben mein Bruder und ich immer viel zu früh am
Tisch gesessen. Denn bis alle Pfannkuchen fertig sind, dauert
es ja immer. Am liebsten esse ich Pfannkuchen mit Äpfeln
ein wenig Zucker oben drauf und dann sind sie perfekt.

Als Kind fand ich immer irgendwie das Pfannkuchen so 
mega schwer sein müssen. Denn meine Mutter stand dabei ja 
immer direkt vor dem Herd.

Seitdem ich nicht mehr zu Hause wohne, mache ich nur alle
Jubeljahre Pfannkuchen. Ich habe aber nun wieder welche gebacken.
Allerdings doch etwas anders wie meine Mutter früher.
Denn meine Pfannkuchen kommen aus dem Ofen.
So brauche ich nicht immer am Herd zu stehen und
außerdem sind die Pfannkuchen aus dem Ofen dann doch 
etwas fettärmer als die gebratenen in der Pfanne.




Ofenpfannkuchen 
mit Äpfeln

Zutaten
für ein Blech mit 12 Stücken

3 Eier
250g Mehl
4 EL Mineralwasser
500ml fettarme Milch
2 EL Zucker
2 Äpfel


Zubereitung

1.) Das Backblech oder eine Fettpfanne mit Backpapier auslegen 
und in den Ofen schieben.
Den Ofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze anstellen.
Wichtig mit Blech/ Fettpfanne im Ofen, es soll heiß werden

2.) Die Eier mit dem Mehl, Wasser, Milch und Zucker zu einem Teig
vermengen. Auf das heiße Backblech oder Fettpfanne schütten.
Auf den Teig dann die vorher in Spalten geschnittenen Äpfel verteilen.

3.) Ungefähr 10 Minuten backen lassen, herausholen und
in Stücke schneiden.


Ich finde Pfannkuchen allgemein unheimlich lecker
und passen in die Kategorie "schnelle Zubereitung"
und besonders diese Variante als Ofenpfannkuchen.
Ein tolles Essen für Groß und Klein, finde ich...

Wünsche euch einen guten Appetit

Eure Moni






Mittwoch, 24. Februar 2016

{Herzhaft} Schnelle Gemüsesuppe

Hallo meine Lieben,

es ist Februar und das Wetter irgendwie total komisch. Mal kalt, mal warm.
Ich war am Samstag eine Runde shoppen in Venlo und bin total kalt geworden.
So ein komischer Fisselregen setzte ein und ich hatte natürlich keinen Schirm
oder ähnliches mit. Nun ja Augen zu und durch.
Allerdings bin ich eine totale Frostbeule und bei so einem Wetter wird
es dann natürlich auch nicht besser. Zu Hause angekommen, habe ich
dann eine Runde Gemüse geschnibbelt und habe eine Gemüsesuppe gekocht.

Eigentlich mag ich ja kochen nicht so gerne und wenn ich es mache,
dann sollte es nicht zu lange dauern. Diese Gemüsesuppe ist total perfekt
dafür. Lecker, schnell und einfach zu kochen.


Zutaten
Für 4 Personen

1 Stange Lauch
4 Karotten
1 Stück Ingwer (ca. 2cm)
400g Champignons
1 Knoblauchzehe
(ich habe Knoblauchpulver genommen)
1 Liter Gemüsebrühe
(1 EL Instantpulver)
1 TL Sambal Oelek
Pfeffer

Zubereitung

1.) Den Lauch in Ringe schneiden, die Karotten in dünne Streifen und
die Champignons vierteln

2.) Den Ingwer klein schneiden und am besten hacken und
Knoblauch pressen

3.) Die Brühe in einen Topf geben und aufkochen lassen.
Dann das Gemüse hinzufügen und alles 15 Minuten garen lassen
auf kleinerer Flamme.

4.) Zum Schluss alles mit Sambal Oelek und Pfeffer abschmecken


Sie ist wirklich sehr lecker, die Suppe und wirklich perfekt
für kalte Tage im Jahreskalender.

Alles Liebe
eure
Moni
Montag, 22. Februar 2016

{Keksmontag} Schoko Kirsch Cookies

Hallo ihr Lieben,

wenn ich den Post für die Cookies schreibe, dann ist der Montag nicht weit entfernt
und heute ist er sogar schon recht nah. Denn ich sitze hier am frühen Sonntagnachmittag
und schreibe euch diesen Post. 
Es war mal wieder hier ruhiger auf dem Blog oder anderen Social
Media Kanälen, aber es ist ein Jahr der Veränderungen.
Zum einen ändert sich gerade beruflich etwas für mich, dann heirate
ich meinen Herrn F. im August, mein Bruder wird mit seiner 
Familie in ein Haus ziehen und meine Eltern renovieren auch
so eben ihr Haus. Also viele Baustellen, die wir alle so anpacken.

Es wäre aber auch sehr langweilig wenn es einen Stillstand gibt,
Veränderungen wirken sich positiv aus, wenn man sie zulässt.

Ich möchte auf jeden Fall weiter backen und auch bloggen,
werde auch versuchen regelmäßig zu bloggen. Aber ich merke
immer wieder, das wenn ich am Wochenende nicht vorgearbeitet
habe das Wochentags nichts so wirklich was gibt. Da kann ich 
noch so gut versuchen zu planen. So das ich nun schaue wirklich
an meinen Wochenenden vorzuarbeiten. Denn ich backe viel zu gerne
um das nun aufzugeben. So habe ich heute am Keksmontag
Schoko Kirsch Cookies mitgebracht.


Schoko Kirsch Cookies

Zutaten
für ca. 15 Cookies

112 g weiche Butter
70g Zucker
1 Eigelb
1 Msp. gemahlene Vanille
125g Mehl
15g Backkakao
1 Prise Salz
175g Zartbitterschokolade
30g getrocknete Sauerkirschen

Zubereitung

1.) Backofen auf 190 Grad/ Umluft vorheizen.
Das Backblech mit Backpapier belegen

2.) Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren.
Das Eigelb und die gemahlene Vanille hinzufügen.

4.) Mehl, Kakao, Salz zur Butter-Zucker- Ei Mischung geben. Die
Zartbitterschokolade klein hacken und gemeinsam mit
den Kirschen untermengen

5.) Ich habe dann kleine Bällchen geformt und etwas flach gedrückt
und auf das Backblech gelegt.

6.) Nun ab in den Backofen und ca. 12- 15 Minuten backen


Ich wünsche euch einen wundervollen
Start in die neue Woche

Alles Liebe
eure Moni
Montag, 15. Februar 2016

{Keksmontag} Schoko Avocado Cookies

Hallo meine Lieben,

ich LIEBE Schokolade und deshalb habe ich mich entschieden ein paar 
Schoko Cookies zu backen. Da ich aber schon des öfteren "normale" gebacken habe,
wollte ich diesmal eine andere Zutat auch nutzen.

So habe ich mich für die Avocado entschieden. Ich habe schon des öfteren 
Rezepte im Netz gesehen mit Zucchini, Möhren oder halt die Avocado.
All dies sind tolle Gemüsesorten die man zum Backen nutzen kann.

Das tolle ist, wenn man die Avocado zum Backen nutzt, dann kann
man die Butter weglassen. Die Cookies schmecken aber nicht nach
Avocado, also ab in den Supermarkt und direkt welche besorgen.


Schoko Avocado Cookies

Zutaten

Das Fruchtfleisch einer Avocado
100g brauner Zucker
1 Ei
60g Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
50g gehackte Zartbitterschoko

Zubereitung

1.) Den Backofen vorheizen; 175 Grad/ Umluft

2.) Das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Löffels aus der Avocado herausholen.
Gemeinsam mit dem braunen Zucker pürieren.

3.) Nun das Ei hinzufügen

4.) Kakaopulver mit Backpulver vermischen und zum Avocado Gemisch
geben. Alles zu einem Teig vermengen. Zum Schluss die gehackte
Schokolade untermengen.

5.) Da der Teig doch etwas matschig ist, habe ich dann mit Hilfe von 
2 Esslöffeln kleine Haufen auf ein Backblech gesetzt.

6.) Und nun 8 - 10 Minuten in den Backofen schieben,
auskühlen lassen und ab in den Mund.


* Das Rezept habe ich bei Kochkarusell gefunden.

Ich wünsche euch einen guten Start 
in die neue Woche

Alles Liebe
eure 
Moni
Donnerstag, 11. Februar 2016

{Valentinstag} Red Velvet Whoopie Pies

Hallo meine Lieben,

bald ist er da. Der 14. Februar, eigentlich ja ein ganz normaler Tag.
Wenn er nicht zeitgleich der Valentinstag wäre.
Ich habe mich nun mal ein wenig schlau gemacht, warum oder seit wann
es den Valentinstag gibt. Denn in meinem Kopf, ist es so das ich denke
es ist eine Erfindung der Blumen.

Die Überlieferung besagt das der heilige Valentin von Rom als
einfacher Priester trotz Verbot Kaiser Claudius II. Liebespaare
getraut hat. Valentin soll dann den verheirateten Paaren Blumen
aus seinem Garten geschenkt haben. Alle Paare die er getraut hat,
standen unter einem guten Stern, so die Überlieferung.

1950 gab es in Nürnberg den ersten Valentinsball.
Aber egal was ich mir durchgelesen habe, alles hat 
dennoch mit Blumen und Schokolade zu tun.

Herr F. und ich haben bisher nie etwas am Valentinstag gemacht.
Denn ich finde, mann kann an so vielen Tagen im Jahr eine
nette Kleinigkeit seinem Partner überreichen.

Allerdings habe ich mich ein wenig vom Backhype zum
Valentinstag anstecken lassen. Somit habe ich leckere Red Velvet 
Whoopie Pies gezaubert.

Montag, 8. Februar 2016

{Keks Montag} Vegane Snickerdoodles

Hallo meine Lieben,

heute habe ich euch ein paar vegane Snickerdoodles mitgebracht.
Ich bin weder Veganerin noch Vegetarierin. Aber ich bin offen für viele Dinge
und somit habe ich schon häufiger vegane Sachen gebacken. 
Interessant finde ich es dann, das eh keiner merkt das es vegan ist.
Nur so ein leichtes Nase rümpfen, wenn ich es dann doch erzähle.
Manchmal lasse ich es einfach dann aber doch.

Ich habe mich für die Snickerdoodles entschieden, weil ich ja
eine große Zimtliebe habe. Ich finde Zimt geht IMMER und ÜBERALL.
Schon alleine der Geruch beruhigt mich total.



Sonntag, 7. Februar 2016

{Rezept} Soft Pretzl Bites zum Superbowl

Hallo meine Lieben,

heute steht die Football Welt Kopf. Es ist Superbowl Zeit. 
Carolina Panthers vs. Denver Broncos
Das sind die beiden Mannschaften die heute Abend spielen 
werden. Allerdings interessiert mich persönlich der
Superbowl genauso wenig wie Karneval.

Aber Herr F. ist seit einiger Zeit Football Fan und schaut
sich Sonntagabends regelmäßig die Spiele an. Er erwähnte 
letzte Tage, das heute Abend dann der Superbowl stattfinden würde
und ob ich nicht irgendwelches Fingerfood machen könnte.

Gesagt und von mir getan...Ich habe dann ein wenig mich
im Netz umgesehen und es gibt es leckere Rezepte
für Fingerfood, besonders auch für den Superbowl.
Besonders auf Pinterest findet man so wundervolle Sachen.

Ich habe mich dann für Soft Pretzl Bites entschieden.
Auf gut deutsch gesagt, habe ich kleines Laugenkonfekt gebacken.


Da ich allerdings weiß, das Herr F. von so kleinem Laugengebäck nicht
satt werden würde, gibt es dann noch Chicken Wings und ein 
paar Tortilla Chips dazu.