Recent Posts

Dienstag, 29. März 2016

{Buchvorstellung} Pasta&Sauce aus 1 Topf

Halli Hallo,

es ist wieder so weit, ich habe wieder ein Buch mitgebracht.
Manche fragen sich, warum braucht man für dieses Thema ein Buch??!!

Ich kann zwar Backen, aber so überhaupt nicht kochen. Daher kommt
mir selbst dieses Buch gerade recht.


Die sogenannte "One Pot Pasta" hat auch bei mir Einzug gehalten.
Ich finde es eine tolle Sache, alles in einen Topf und fertig ist.
Besonders gut, wenn man nicht soviel Zeit hat oder so
wie ich das kochen so gar nicht leiden kann.
(auch wenn ich gar nicht so aussehe *lach*)

Die Autorin Emilie Perrin, ist eine sehr bekannte Foodbloggerin
und Kochbuchautorin aus Frankreich.

Gebundenes Buch
Pappband, 80 Seiten
ISBN 978 3 572 08215 5
€ 9,99



Der Inhalt des Buches unterteil sich in 
3 Kapitel

1.) Traditionell
- Tagliatelle Carbonara
- Nudeln mit Wurst und Lauch
-Kinderspezial

2.) Aus aller Welt
- Reisnudeln mit Garnelen
- Pasta mit Hühnchen, Kurkuma und Mohn
- Feuriger Bohnen-Nudel Topf

3.) Vegetarisch
- Nudeln mit Ziegenkäse und Tomaten
- Veganer Nudeltopf
- Pasta Primavera


Mein Fazit zu diesem Buch;

Ich habe aus dem Buch ein Rezept nachgekocht, leider habe ich vergessen Fotos zu machen.
Aber als Kochmuffel hat mich die Vorgehensweise der One Pot Pasta überzeugt.
Die Rezepte sind leicht beschrieben und zu jedem Rezept gibt es ein Foto 
der jeweiligen One Pot Pasta.
Auch wenn man sicherlich ohne Buch eine Pasta zaubern kann, so steht für
mich fest das ich mit Sicherheit nochmal ein Rezept aus diesem Buch
testen werde. Also zieht dieses Kochbuch erstmal in meine Küche ein.


An die Nudeln fertig los!!!
Eure
Moni




Sonntag, 27. März 2016

{Rezept} Quark-Öl-Teig Hasen


Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein schönes Osterfest. Ihr habt bestimmt alle leckere
Sachen gebacken oder auch gekocht. Und eigentlich braucht man
an Ostersonntag kein Osterhasen Rezept einstellen.

Aber da dies mein Blog ist und ich finde das die Welt noch nicht
genug Quark-Öl-Teig Rezepte hat, möchte ich euch dennoch 
eins vorstellen.

Ich finde Quark-Öl-Teig geht immer wieder fix und ist 
sehr lecker. Bisher habe ich allerdings nur immer 
Brötchen aus diesem Teig gebacken.Seit ein paar Wochen
habe ich des öfteren die Hasen gesehen. Wie vom
Bäcker sind sie noch in Zucker gewälzt. 
Schon seit ein paar Tagen wollte ich diese Hasen unbedingt
testen. Nur komme ich Wochentags momentan überhaupt nicht
zum Backen. Seit Anfang März habe ich einen neuen Aufgabenbereich
und der schöpft mich total aus. Wenn sich alles eingespielt hat, dann
werde ich auch wieder mehr bloggen. Aber ich muss auch schauen,
was Priorität hat und das ist gerade absolut mein Leben 1.0.

Aber jetzt wieder zum eigentlichen...
Mittwoch, 16. März 2016

{Buchvorstellung} Einfach lecker

Hallo Ihr Lieben,

heute ist es wieder an der Zeit das ich euch ein Buch präsentiere
und ich sage euch jetzt schon, das ich sehr begeistert von diesem Buch
bin. Mich hat aber weder der Autor, noch der Verlag bestochen
das ich dieses schreibe. Denn es ist einfach toll...

Ich machs mir einfach - so heißt der Blog von Patrick Rosenthal
und nun ist er unter die Autoren gegangen und hat ein,
wie ich finde sehr tolles Buch heraus gebracht.




TOPP LAB 
ISBN 9783772479205

Hardcover
144 Seiten
€ 18,00

Inhalt
Patrick backt
Patrick eiskalt und ganz heiß
Patrick frühstückt
Patricks Desserts
Patricks kleine Sünden

Zu jedem Rezept in diesem Buch findet man auch ein Foto des
Kunstwerkes. Das mag ich besonders gerne. Mein Nachgebackenes
muss nicht zwingend so aussehen wie auf den Fotos aber ich finde es
dennoch hilfreich. Die Beschreibungen sind leicht und
verständlich geschrieben. Und mein erstes nach Gebackenes aus dem
Buch braucht euch nicht viel Schnick Schnack.
Halt einfach lecker !



Crunchy Apfel Zimt Kuchen

Zutaten
1 Kastenform

150g Zucker
Mark 1 Vanilleschote
120g Butter
2 Eier
180g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
125ml Milch

Füllung

2 Äpfel 
100g brauner Zucker
2 TL Zimt

Zubereitung

1.) Die Kastenform einfetten, ich habe sie dann noch mit
Mehl einmal ausgestäubt. Den Backofen vorheizen (Umluft/ 180 Grad)

2.) Die Äpfel schälen, in Würfel schneiden und in eine Schüssel
legen. Mit Zucker und Zimt vermischen und beiseite stellen.

3.) Butter, Zucker und Vanille in eine zweite Schüssel geben und
cremig schlagen. Die Eier einzeln untermischen. 
Das Mehl, Backpulver und Salz langsam hinzugeben.
Zum Schluß die Milch. Nur so lange rühren bis eine 
homogene Masse entsteht.

4.) Nun den Teig halbieren und in die Kastenform füllen.
Die Hälfte der Apfel Mischung auf den Teig geben. Dann
den restlichen Teig drauf geben und ganz oben drauf 
die restlichen Apfelwürfel.

5.) Die Kastenform für 50 Minuten in den Ofen schieben,
abkühlen und genießen.


Wie schon oben erwähnt bin ich sehr angetan von Patricks Buch
und werde mit großer Sicherheit noch so einiges aus dem 
Buch backen. Ich finde es sehr gelungen.

Alles Liebe 
Eure 
Moni


*Ich bedanke mich beim TOPP Verlag für dieses Exemplar. Die gewählten Worte, sind meine eigene persönliche Meinung und wurden nicht fremdbestimmt.





Dienstag, 15. März 2016

Cake World Hamburg 2016 und Bloggerdinner

Hallo Ihr Lieben,

mein Kurzurlaub nach Hamburg ist nun schon wieder etwas her. Ende Februar
bin ich morgens um 5:00 Uhr in mein Auto gestiegen und nach Hamburg
gefahren. Ich habe mich, wie immer schon viele Wochen im voraus
gefreut. Denn so eine kleine Auszeit vom Alltag tut wirklich gut.
Und besonders dann, wenn meine absolute Lieblingsschweizerin
und gute Freundin Marlene von Marlene's sweet things 
mit von der Partie ist.

Wir haben uns, wie immer einen Schlachtplan zurecht gelegt was
wir uns alles ansehen wollten. Mittlerweile kennen wir uns recht gut 
in der HH City aus. Am Freitagmorgen an der Messe angekommen,
begrüßte uns erstmal der Schneeregen. Die Messe war wie im Vorjahr
am Freitag Morgen sehr leer, zum Glück.

Allerdings waren wir in ungefähr 90 Minuten auch schon wieder
aus der Halle raus. Irgendwie war ich sehr ernüchternd, denn diesmal
war nur die untere Ebene geöffnet für die Stände und auch
den Wettbewerb. Ich glaube das ich einfach zuviel schon 
zu Hause habe und auch schon zuviel Messen besucht habe.
Mir hat es in diesem Jahr nicht wirklich gefallen.
Ich fand einige Stände hätten sich mehr Mühe mit der
Präsentation geben können. Aber das liegt
auch immer im Auge des Betrachters.

Vielleicht hat sich aber auch mein Interesse in den 
letzten Monaten ein wenig geändert. Ich liebe das Backen
nach wie vor. Aber nicht mehr so stark im Motivtorten herstellen.

Leider habe ich keine tollen Bilder gemacht, aber ihr könnt gerne
rüber hüpfen zu Marlene. Sie hat einige Bilder gemacht auf der Messe.

Und zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich am Abend beim Dinner auch 
keine Bilder gemacht habe.

Marlene und ich haben auch in diesem Jahr wieder ein Bloggerdinner
veranstaltet. Da wir in den letzten Jahren so gute Erfahrungen mit dem
Jok`s Steakhaus gemacht haben, wurde dort auch wieder 
reserviert. Essen, Getränke, Service einfach gut.

Wir konnten es auch nicht lassen, wieder ein Goodie Bag an die
Teilnehmer zu verteilen. Ich möchte mich recht herzlich
an dieser Stelle bei Silikomart und Dolce Deco bedanken, die uns
so wundervoll unterstützt haben.




Beim Dinner waren diese wundervollen Menschen mit dabei


Alles Liebe 
Eure 
Moni


Mittwoch, 2. März 2016

{Herzhaft} Gulaschsuppe

Hallo meine Lieben,

ich merke momentan, das ich eine Suppenliebe entwickelt. Letzte Woche Mittwoch
habe ich euch eine schnelle Gemüsesuppe vorgestellt und heute möchte ich 
euch eine Gulaschsuppe vorstellen. Auch wieder in meinen Augen
eine Suppe die sehr gut wärmt und auch fix zuzubereiten ist.

Ich habe für die Suppe extra ein Fladenbrot ausprobiert, aber
leider ist es nicht ganz so aufgegangen und der Geschmack
ist sehr fade. Also wird dieses Brot es nicht auf den Blog
schaffen. Aber ich werde eine neue Variante testen.



Gulaschsuppe

Zutaten
für 4 Personen

1 Zwiebel
2 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 grüne Paprika
400g Champignons
700g Rinderfleisch
2 TL Rapsöl
1 Prise Salz
Pfeffer
Paprikapulver
4 EL Tomatenmark
750ml Gemüsebrühe
(3 TL Instantpulver)
4 Tomaten
3 TL Sambal Oelek
(ich habe nur 1 TL genutzt)

Zubereitung

1.) Die Zwiebel und die Paprikas in Würfel schneiden. Die Champignons
vierteln.

2.) Das Rindfleisch entweder auch in Würfel schneiden
oder direkt Gulaschfleisch kaufen.

3.) Das Öl in einem Topf erhitzen und alles darin ca. 8 Minuten anbraten.
Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen

4.) Das Tomatenmark hineingeben und alles mit der Gemüsebrühe ablöschen.
Nun alles bei geringer Flamme ungefähr 45 Minuten schmoren lassen.

5.) Zum Schluss die gewürfelten Tomaten dazugeben und alles
mit Sambal Oelek, Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.


Wünsche euch einen tollen Start
in die Mitte der Woche

Eure Moni