Recent Posts

Montag, 13. Februar 2017

{Rezension} Kuchen trifft Gemüse


Ich möchte euch heute nach längerem ein Buch vorstellen. 

Ich probiere gerne immer was neues aus und dazu zählt auch Gemüse zum Backen zu verwenden. Ich habe schon öfters mit Zucchini gebacken, aber wollte diesmal etwas anderes ausprobieren. Da kam das Buch genau zur richtigen Zeit. Das Buch ist in Farbkategorien aufgeteilt. Rote, gelbe, grüne und orange Gemüsesorten. Die Idee finde ich total klasse. Zu jedem Rezept gibt es ein Foto dazu, das mag ich auch sehr gerne.
Denn ich bin ein visueller Typ und muss am besten mir die Backwaren auch einmal 
anschauen, auch wenn sie dann später vielleicht dann bei mir anders aussehen.

Auf 76 Seiten findet man Rezepte mit Süsskartoffeln, Rote Beete, Pastinaken, Maronen,
Spinat, Avocado, Erbsen u.v.m. Ich habe mich für die Süsskartoffeln entschieden.



Süsskartoffel Cookies mit Ingwer

Zutaten

300g Süsskartoffel
1 Stück Ingwer, ca.3cm 
100g Pekanüsse
225g weiche Butter
300g Vollrohrzucker
1 Ei (L)
250g Vollkornmehl
180g feine Haferflocken
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 - 150g Schokodrops

Zubereitung

1.) Die Süsskartoffel waschen und in einem Topf ca.30 Minuten garen.
Herausholen und abkühlen lassen. 
Dann schälen und mit Hilfe eines Pürierstab fein pürieren.

2.) Den Backofen auf 160 °C / Umluft vorheizen. Die Ingwerstücke
sehr fein reiben. Die Pekanüsse klein hacken, aber nicht in zu kleine
Stücke. Butter und Zucker mit Hilfe eines Handrührgeräts schaumig rühren.

3.) Das Ei hinzufügen und verrühren. Das Süsskartoffelpüree und den Ingwer
dazu geben und alles vermengen. Das Mehl, die Haferflocken und Backpulver
ebenfalls hinzufügen und kurz unterheben. Zum Schluss die klein gehackten
Nüsse und Schokodrops unterheben. Den Teig für ca.10 Minuten stehen lassen,
damit die Haferflocken noch etwas quellen können.

4.) In der Zeit das Backblech mit Backpapier auslegen. Ich nehme gerne
einen Eisportionierer und setze dann Kugeln damit auf das Backblech.
Wenn das Backblech voll ist, kommt es für 12-14 Minuten in den Ofen.


Die Cookies sind total weich uns soft und schmecken sehr gut.
Wenn ich sie nochmal backen sollte, dann würde ich allerdings weniger
Zucker nehmen. Das mache ich ganz häufig bei Rezepten, das ich den 
Zucker minimiere. Denn zu süß sollte es nicht sein. Ich werde in der nächsten
Zeit auf jeden Fall noch weitere Rezepte aus dem Buch ausprobieren. 
Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen. Aufmachung toll und 
die Rezepte hören sich sehr gut an. Ich finde man muss beim Backen
auch mal mutig sein und zu Gemüse greifen.



frechverlag / topp kreativ
ISBN 978 3772480270
80 Seiten
€ 14,99

Also ran an die Backschüssel
Alles Liebe
eure
Moni



*Vielen Dank geht an topp kreativ für das Rezensionsexemplar. 
In diesem Post findet sich dennoch meine eigene, persönliche Meinung







Sonntag, 12. Februar 2017

{Sonntagssüss} Mini Schoko Himbeer Cupcakes und ein Hauch Liebe


Zu welcher Seite gehört ihr, wenn es um den Valentinstag geht? Ich finde den Hype darum irgendwie total extrem. Ich finde den Valentinstag nicht total grausam, aber ich würde
jetzt nicht extra meinem Mann an diesem Tag etwas schenken, denn sollte man nicht
Aufmerksamkeit und Liebe das ganze Jahr über verschenken an die Menschen
die man liebt?! Ich finde schon. Denn wer freut sich nicht über Kleinigkeiten.

Dennoch habe ich ein paar kleine Mini Cupcakes gebacken, die ihr auch 
super zum Valentinstag backen könnt. Auch wenn Himbeeren jetzt keine 
Saison haben, aber ich konnte an denen nicht vorbei gehen und wider erwarten
waren sie auch wirklich lecker. Aber nun warte ich bis Beeren wieder ihre Saison haben. 
Ihr könnt aber auch total gut TK Himbeeren dafür nutzen.

Für den Teig habe ich mein Lieblingsrezept genommen. Dieses findet ihr hier.
Bei dem Rezept müsst ihr dann nur alles weglassen was mit einer Orange zu tun hat.

Himbeer Mascarpone Topping

1 Becher Sahne
ungefähr 3 EL Mascarpone
Himbeermarmelade
Sahnesteif
evtl. etwas Farbstoff

1.) Die Sahne in ein Rührbecher geben und mit Hilfe eines
Handrührgerätes so fast steif schlagen. Die Mascarpone und Sahnesteif
hinzufügen und alles vermengen. Nach eigenem Geschmack Himbeermarmelade
und etwas Puderzucker hinzufügen und alles steif schlagen.
Wer dann mag kann noch etwas pinke Lebensmittelfarbe hinzufügen.

2.) Ich nutze dann immer Einmal Spritzbeutel und eine meiner Spritztüllen.
Es ist wichtig eine größere Tülle zu nutzen, denn mit kleineren bekommt man
keine tollen Tuffs hin. Dann die Masse ab in den Spritzbeutel und das Topping auf den Cup.


Ran an die Backschüsseln
und einen wunderschönen Sonntag genießen.

Alles Liebe 
Eure 
Moni